Standort Gütersloh

0 52 41 / 96 17 900

Standort Olpe:

0 27 61 / 6 52 28

KONTAKT

Erbschaftsangelegenheiten

Vertrauen Sie meiner über 30-jährigen Erfahrung u.a. im Bereich Erben

und Schenken

Schenkungs- oder Erbschaftssteuer:

Wird ein Grundstück verschenkt oder vererbt, so unterliegt dieser Vorgang grundsätzlich der Schenkungs- bzw. Erbschaftssteuer.
Von Seiten der Finanzbehörden erfolgt die Bewertung der Immobilie nach einem stark vereinfachten und damit pauschalisierendem Verfahren, dass regelmäßig zu hohe Werte ausweist.

Dem Steuerpflichtigen ist es daher freigestellt, einen niedrigeren Wert des Grundstücks nachzuweisen. Dies kann insbesondere dann sinnvoll sein, wenn individuelle wertbeeinflussende Besonderheiten mit dem pauschalen Bewertungsverfahren nicht abgedeckt werden (z.B. erhebliche Schäden, vorhandene Rechte usw.).

Der Bundesfinanzhof stellt mit Urteil vom 05.12.2019 (Az.: II R 9/18) jedoch klar, dass bei Nachweis eines niedrigeren gemeinen Wertes, das Gutachtens ausschließlich durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen oder durch den örtlichen Gutachterausschuss erstellt werden darf. Begründet wird dies durch die hohen Anforderungen an derartige Gutachten.

Ohne Streit geht`s leider selten.

Wenn die Frage aufkommt, wie die eigenen vier Wände auch nach einem Erbfall in der Hand der Familie bleiben können, braucht man kompetente Beratung. Diese zeigt verschiedene Möglichkeiten auf, das eigene Haus schon zu Lebzeiten an die zukünftigen Erben zu übertragen, ohne dass der Schenker die Kontrolle über sein Vermögen verliert.

Sitzen alle Familienmitglieder an einem Tisch, reden miteinander und klären offene Fragen, bleibt der innerfamiliäre Frieden gewahrt. Aber auch, wenn es zu Differenzen kommen sollte, muss i.d.R. nicht gleich der Rechtsweg eingeschlagen werden. Wir bieten kompetente, informative Beratung (auch durch Mediation; keine Rechtsberatung) und erstellen in der Regel innerhalb von vier Wochen gerichtsverwertbare Gutachten.

Nachfolgend finden Sie die entsprechenden Sachverständigenverträge.

Den gewählten Vertrag bitte ausfüllen (das funktioniert am PC, wenn Sie z.B. den Acrobat Reader haben), ausdrucken, auf den Seiten 4, 6 und 7 unterzeichnen und uns per Email, Telefax oder Post zukommen lassen. Nach Eingang werden wir den Auftrag schriftlich bestätigen und einen Termin für die Ortsbesichtigung mit Ihnen vereinbaren.